«Erweiterungsbau», Zentrum Paul Klee, 18. April bis 1. September 2013 -
«Erweiterungsbau», Zentrum Paul Klee, 18. April bis 1. September 2013
Bild 1/

«Erweiterungsbau»

Im April 2013 haben Lutz & Guggisberg im Aussenraum des Zentrum Paul Klee scheinbar klammheimlich Profilstangen in den Boden gepflanzt. Das vermeintliche Baugespann steckte den Grundriss und das Volumen eines möglichen Gebäudes ab. «Erweiterungsbau» hiess die künstlerische Intervention denn auch schlicht und rief bei den Passanten und Museumsbesuchern nicht wenig Irritation hervor.

Die Anspielungen auf die aktuellen kulturpolitischen Diskussionen in Bern um Fusionen, Erweiterungen, anstehende Gebäudesanierungen und Finanzlöcher von Kulturinstitutionen (im Besonderen des ZPK) machen aber nur einen Teil diese komplexen Arbeit aus, denn sie korrespondiert – auf einer anderen, künstlerischen Ebene – beispielsweise mit der architektonischen Setzung Renzo Pianos, der sein Gebäude zur Landschaftsskulptur erhob, und reiht sich darüber hinaus in die Traditionslinie der Land Art ein. Schliesslich exemplifiziert der «Erweiterungsbau» ein weiteres Gegensatzpaar von Lutz & Guggisberg, nämlich «Komplexität» und «Einfachheit».

Unterstützt durch die
Ernst Göhner Stiftung
Programm Mai bis Juli