- © Derek Vonk
© Derek Vonk
Literature

Lesung

Charles Lewinsky liest aus «Gerron»

Dienstag 13. November 2012, 19.30 Uhr

Er war einmal ein Star und ist jetzt nur noch ein Häftling unter Tausenden. Und er soll ein letztes Mal seine Fähigkeiten beweisen. In einem literarisch brillanten, berührenden und bedrängenden Roman erzählt Charles Lewinsky die faktenreiche und doch erfundene Lebensgeschichte des Schauspielers Kurt Gerron. Es ist eine unglaubliche Gschichte zwischen Erfolg und Verzweiflung, Bewunderung und Verfolgung.

Charles Lewinsky wurde 1946 in Zürich geboren. Er arbeitete als Dramaturg, Regisseur und Redaktor, seit 1980 als freier Autor. Er schreibt Hörspiele, Romane und Theaterstücke, verfasste über 1000 TV-Shows und viele Drehbücher, darunter für den Film Ein ganz gewöhnlicher Jude (Hauptdarsteller Ben Becker, ARD 2005). Für den Roman Johannistag wurde er mit dem Schillerpreis der Zürcher Kantonalbank ausgezeichnet. Sein Roman Melnitz wurde mittlerweile in zehn Sprachen übersetzt, darunter auch ins Hebräische.