Zentrum Paul Klee
Bern
05/09/14—11/01/15
Antony Gormley.
Expansion Field
Th 17.03.2011

Medienmitteilung Partnerschaft Schweizer Hof Bern

Hotel Schweizehof Bern und das Zentrum Paul Klee besiegeln Partnerschaft

Der Schweizerhof und das weltweit bedeutende Zentrum Paul Klee sorgen für frischen Wind in der Kulturstadt Bern. Im Beisein von Paul Klees Enkel Alexander Klee wurde eine exklusive Kooperation zwischen den beiden Häusern vereinbart. Die Partnerschaft verfolgt das Ziel, mit gemeinsamen Auftritten und Aktivitäten Bern als erstrangige kultur-gesellschaftliche Destination international zu positionieren. In der Raumgestaltung des Hotels Schweizerhof werden Reproduktionen ausgewählter Klee-Werke aus der Sammlung des Zentrum Paul Klee eingebunden und permanent präsentiert. Die beiden Institutionen nutzen zudem verschiedene Synergien im Bereich Gästebetreuung und Kommunikation.

Vor rund einem Jahr wurden die Gespräche für eine Kooperation zwischen dem Hotel Schweizerhof und dem Zentrum Paul Klee aufgenommen. Beide Häuser sind davon überzeugt: Bern weist ein grosses kulturelles Potential auf. „Mit dieser Partnerschaft wollen wir unsere Kräfte bündeln und der Kulturstadt Bern auch im Ausland noch mehr Sichtbarkeit geben. Ganz gezielt sollen damit breite kulturinteressierte Kreise angesprochen werden.“, so Ursina Barandun, Direktorin a.i. des Zentrum Paul Klee. Mit dem Hotel Schweizerhof befand man sich rasch auf einer gleichen Wellenlänge. Bruno H. Schöpfer, Director QDHP Swiss Management AG: „Der Schweizerhof in Bern war immer ein Ort mit internationaler Ausstrahlung und ein Ort für Gäste mit Kunstaffinität. Das wollen wir weiterhin pflegen. Das weltweit bedeutende Zentrum Paul Klee ist für uns ein idealer Partner und wir sind sehr dankbar, dass diese Zusammenarbeit zustande gekommen ist."

Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen

Die Partnerschaft ist für beide Kulturbetriebe ein wichtiger Schritt im Bereich Verkauf und Kommunikation. Gemeinsame Aktivitäten auf den Spuren des Künstlergenies Paul Klee, kulturelleAngebote kombiniert mit Übernachtungen und Museumseintritten sowie anderes mehr sollen eininternationales, kunstinteressiertes Publikum ansprechen und in die Bundesstadt locken. Die Hotelgäste können sich nicht nur in den Zimmern und Suiten von den sorgfältig realisierten Reproduktionen berühmter Klee-Werke inspirieren lassen, auch auf der Bel Etage und in der Lobby des Schweizerhofs werden Kleebilder in Zukunft zu bewundern sein. Geplant sind ebenso dieübergreifende Vermarktung der Kongress- und Seminarräumlichkeiten sowie gemeinsame Veranstaltungen.

Fokus auf internationaler Ebene

Die Zusammenarbeit soll den Kulturtourismus ebenso fördern wie die Luxus-Hotellerie. „Luxus- Hotellerie und Kunst von Weltformat stellen einen grossen touristischen Anziehungspunkt und damit ein Verkaufsargument für die Stadt Bern zugleich dar“ zeigt sich Schweizerhof-Direktor Michael Thomann von der Kooperation überzeugt. Auch Alexander Klee ist über die Partnerschaft erfreut: „Wir sind froh, dass das Zentrum Paul Kleeeinen überzeugenden Partner gefunden hat, um die Sammlung und das Zentrum als Kulturmagnetefür Bern noch stärker positionieren zu können.“

Der Schweizerhof steht vor der Wiedereröffnung

Die Eröffnungsphase des Hotels Schweizerhof Bern beginnt Mitte April: Geladene Gäste erhalten dieMöglichkeit zu übernachten, um so das Leistungsangebot zu testen. Ab Anfang Mai 2011 ist derSchweizerhof für zahlende Gäste offen. Details zu den Eröffnungsfeierlichkeiten werden in Kürzekommuniziert.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen gerne zur Verfügung:
Maria-Teresa Cano, Leiterin Kommunikation und Kunstvermittlung
mariateresa.cano@zpk.org
Tel. +41 (0)31 359 01 01