Zentrum Paul Klee
Bern
05/09/14—11/01/15
Antony Gormley.
Expansion Field
Tu 20.03.2012

Medienmitteilung
Literaturveranstaltungen im Zentrum Paul Klee Endo Anaconda, Milena Moser und Franz Hohler lesen

Mit Endo Anaconda, Milena Moser und Franz Hohler lesen im April gleich drei grosse Autoren im Zentrum Paul Klee. Die Ausstellung «Unheimlich. Hexen, Geister und Dämonen bei Paul Klee» bietet dafür eine einmalige atmosphärische Kulisse.

Endo Anaconda liest aus «Walterfahren»
Dienstag, 3. April 2012, 19.30 Uhr
Endo Anaconda beschreibt ein heutiges Leben auf einem kleinen Flecken Erde: Vielleicht ist es das Paradies, vielleicht auch ab und an der nackte Abgrund, auf jeden Fall ist es intensiv und voller Welterfahrung! Der Wortschöpfer, Schausänger und Stimmspieler Endo Anaconda schreibt wöchentlich an seinem Alltag weiter und schont sich nicht. Es geht um nichts weniger als Leben und Tod, dazwischen sind sein drittes Kind, Walter – sein Mazda –, Ostermundigen, das Emmental, das Rauchen, das Trinken, die Liebe und wir.

Foto: © Dominik Adam
Ort: Zentrum Paul Klee, Ausstellung EG
Eintritt: CHF 15 inkl. Ausstellungsbesuch
Vorverkauf: www.kulturticket.ch; Tel 0900 585 887 (CHF 1.20/Min)

Milena Moser liest aus «Montagsmenschen»
Mittwoch, 4. April 2012, 19.30h Uhr
Immer montags kommen drei Menschen zum Yoga-Kurs. Und die Kursleiterin hat ein Problem. Aber auch ihre Schüler haben zu kämpfen. Sie alle hoffen im Yoga einen Ruhepunkt für ihr durcheinandergeratenes Leben zu finden. Spannend, mit Witz und grossartiger Beobachtung verknüpft Milena Moser die unterschiedlichen Schicksale, Hoffnungen und Wünsche von vier Menschen zu einem tragikomisch-furiosen Lebens- und Liebesdrama.

Foto: © Thomas Kern
Ort: Zentrum Paul Klee, Ausstellung EG
Eintritt: CHF 15 inkl. Ausstellungsbesuch
Vorverkauf: www.kulturticket.ch; Tel 0900 585 887 (CHF 1.20/Min)

Franz Hohler liest aus «Spaziergänge»
Sonntag, 15. April 2012, 11 Uhr
Er gilt als einer der bedeutendsten Erzähler der Schweiz. Im Zentrum Paul Klee stellt Franz Hohler sein brandneues Buch «Spaziergänge» vor. Hohlers Spaziergänge - eine Erkundung dessen, was Heimat ist. Ein Jahr lang hat Franz Hohler jede Woche einen Spaziergang unternommen, jede Woche gezielt einen anderen. Was er auf diesen Spaziergängen gesehen hat und was ihm beim Gehen wiederfahren und aufgefallen ist, hat er in diesem außergewöhnlichen Buch festgehalten. Seine kurzen Erzählungen sind eine Schule des Sehens und der Achtsamkeit, und nach und nach bekommen wir eine Ahnung, was Heimat heute ist und was sie sein könnte.

Foto: © Christian Altorfer
Ort: Zentrum Paul Klee, Ausstellung EG
Eintritt: Lesung CHF 15; inkl. Ausstellungen CHF 20
Vorverkauf: www.kulturticket.ch; Tel 0900 585 887 (CHF 1.20/Min)

Auskunft
Die Autoren stehen gerne für Interviews zur Verfügung.
Bitte kontaktieren Sie: Maria-Teresa Cano, Leiterin Kommunikation und Kunstvermittlung, mariateresa.cano@zpk.org,Tel. +41 (0)31 359 01 01